Zwei Jahre nach dem letzten Zeltlager ging es in diesen Sommerferien für 100 Kinder und 50 Mitarbeitende des CVJM Kreisverbandes Bünde endlich wieder ins Jungscharzeltlager.

Nach langem Bangen, vielen Gebeten und mit besorgten Blicken auf die Inzidenzen stand fest, dass das Lager stattfinden konnte. Anders als in den vergangenen Jahren fuhr erst das Jungenlager und danach das Mädchenlager für je eine Woche auf den Jugendzeltplatz nach Lünne im Emsland. Um potenzielle Ansteckungen und viele Kontakte zu vermeiden, wurde das Zeltlager in diesem Jahr ausschließlich von Menschen, die selbst gar nicht im Zeltlager mitgefahren sind, aufgebaut. Die meisten waren früher selbst als Teilnehmer/in u/o Mitarbeiter/in dabei oder sind Freunde oder Familie der Mitarbeitenden. Für diese große Unterstützung ist das Team der Mitarbeitenden sehr dankbar.

Unter dem Motto „Gott (er-)kennt Dich“ hörten die 8-13jährigen von recht unbekannten Personen aus der Bibel und lernten durch Lieder, Spiele und Geschichten, wie wichtig und bedeutsam jede*r einzelne von ihnen ist.

Wie in jedem Jahr, wurde viel gesungen, Sport gemacht, mehrere Lagerfeuer entzündet und zusammen gelacht. Den Großen und Kleinen tat es gut für diese Zeit Corona zu vergessen. Obgleich es auch im Lager gewisse Corona-Regelungen gab. Diese standen der besonderen Zeltlagerstimmung aber nicht im Wege. Natürlich wurden auch einige neue Freundschaften geschlossen. Wer das Zeltlager des Kreisverbandes Bünde kennt, weiß, dass diese Freundschaften nicht selten ein Leben lang halten.

Am Ende fuhren alle mit heiseren Stimmen, vielen Eindrücken, tollen Erfahrungen, einem Sack voller dreckigen Klamotten und einer brandneuen Zeltlagertasse nach Hause. Die Mitarbeitenden sind dankbar für diese segensreiche Zeit und die wertvollen Begegnungen, die mit ihr einhergehen. Über die Erinnerungen an dieses besondere Zeltlager wird traditionell bestimmt noch in vielen Jahren gesprochen und gelacht.

© 2015 CVJM Kreisverband Bünde e.V
Top
Folge uns: